Sendung am Freitag 8. März 2019

ab 21.00 Uhr - "Klangspuren" mit Stefan Backes

Die erste Ausgabe der „Klangspuren“ im neuen Jahr will sich in einem ersten Teil einer zweiteiligen Reihe Musik und Künstlern aus der Region widmen, insbesondere der Genres Liedermacher, Singer/Songwriter und Folk/Folkrock.

Zunächstsoll es um den vom Nationalpark aus betrachtet geografisch näherliegenden Bereich Hunsrück/Moselgehen, einschließlich des im Kreis Trier-Saarburg gelegenen Gebietes der Saar. Eine spezielle Rolle wird dabei Musik im moselfränkischen Dialekt spielen, die im Gegensatz zu den jeweils verwendeten musikalischen Stilistiken ein stärker für die Region kennzeichnender Ausdruck ist, der zugleich Seltenheitswert hat.

In dem Zusammenhang gibt es ein Interview mit Markus Schüßler, dem Herausgeber des 2011 erschienen Moselfränkischen Liederbuchs, zu Ausmaß, Status und Zukunft des Mundartliedes zwischen Saar, Rhein und Mosel.

Doch es werden auch Künstler zu Gehör kommen, die auf Hochdeutsch oder Englisch singen, teilweise gar nicht aus der Region stammen, aber vor allem hier schon seit langer Zeit musikalisch tätig sind.

Insgesamt hat Klangdetektiv Stefan Backes ein buntes Spektrum zusammengestellt, das auch stilistisch und vom Grad der Professionalität her eine breite Palette abdeckt.
Teil zwei zum Raum Saar-Lor-Lux ist für den März 2020 geplant.

Schalten Sie also wieder ein auf www.nationalpark-radio.de.
Wir freuen uns auf Sie.

 

... wir hören uns

Das Team vom Nationalpark Radio 


 

Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, senden Sie bitte eine Mail an newsletter@nationalpark-radio.de mit dem Betreff "Bitte keinen Nationalpark Radio Newsletter mehr" und der Angabe der im Newsletter angegebenen Mailadresse an welche gesendet wurde.