Hörbuchabende im Nationalparkradio ab Februar

Pressebericht

Im Rahmen von “Phantastischer Hunsrück”, das Liebold im März in Kooperation mit der Touristik des Birkenfelder Landes, der Nationalparkregion, Kulani, dem Kunstzentrum Bosener Mühle und weiteren Partnern im März aus der Taufe heben wird, wird das Nationalparkradio für seine Hörer zwei neue Formate aus der Taufe heben.

Bereits im vergangenen Jahr haben Stefan Pink, Gründer und Seele des Nationalpark Radios, Angela Enz-Warth und Liebold mit der Produktion des “Parzifal”-Hörspieles nicht nur viel Freude gehabt, sondern auch gemerkt, dass hier viel Potential steckt. Mit Start am Freitag, dem 07. Februar und ab dann an jedem 1. Freitag im Monat um Punkt 19:00 Uhr wird die Stimme des Nationalparks einladen, es sich im Sessel gemütlich zu machen, die Augen zu schließen und sich Geschichten vorlesen zu lassen. Die Sendung wird im Schnitt eine dreiviertel Stunde dauern und Hörbücher ungekürzt senden, die entweder in der Nationalpark-Region spielen oder thematisch eng mit den Themen Nationalpark verknüpft sind. Bei längeren Formaten wird in Serien gesendet. Die gesendeten Hörbücher (und auch Hörspiele) werden ausschließlich im Live-Stream hörbar sein und nicht in die Mediathek gestellt werden, da es sich um offizielle Verlagsprodukte handelt.

Den Anfang wird Liebolds “Dialog mit einer Ulme” machen, in dem ein alter Baum auf sehr witzige, aber durchaus auch sehr direkte Weise mit dem Menschen ins Gericht geht. Es geht um Klimawandel, Erderwärmung und die Zerstörung der Natur durch den Menschen - nur dass alles ein wenig anders ist, als man denken mag. Der Text, 2012 entstanden, ist insbesondere vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen und natürlich dem Nationalpark ein schöner Auftakt. Das Hörbuch ist im Januar erschienen und die Sprecher sind Aeneas Jörger, Schauspieler aus Bonn, und der Autor selbst. Im nächsten Monat kommt “Azurit”, Liebolds erste Geschichte, die er kurz nach seinem Umzug von Köln bei uns ansiedelte, und das zusammen mit Aeneas Jörger und Angela  Enz-Warth produziert wurde.

Darüber hinaus wird Liebold drei Mal im Jahr Autoren einladen, um mit ihnen über ihre Geschichten zu plaudern, in ihr Leben schauen zu lassen und, nicht zuletzt, sie aus ihren Werken vortragen zu lassen.

Auch wenn Liebold hiermit faktisch Lesungen in die Wohnzimmer bringt, ist das natürlich kein Vergleich mit einer richtigen Lesung. Und von diesen wird es durch “Phantastischer Hunsrück” ab März eine große Auswahl geben, wenn das Projekt im März an den Start geht. Bis es soweit ist, kann man Liebold mit Stimme, Instrumenten und Drachen am Mittwoch, 05.02., im Zauberwaldhaus erleben.

Norman Liebold M.A. 
Mühlenbergstr. 1 in 55767 Abentheuer
Mobil: 0176-22897407 
mail@norman-liebold.com 
www.norman-liebold.com
Facebook: autor.norman.liebold

Bildquellen:
(1) Liebold am Mikro. Foto: Sascha Markus.
(2) Cover des Hörbuches "Dialog mit einer Ulme"