Mediathek 2021

... unserer Sendungen im Youtube-Channel

Nationalpark Radio 2021

Artenschutz und Landwirtschaft

Sendung am 7. Mai 2021 20:00 Uhr

Literatur & Musik am 2. April 2021

Die Bücherliste der Sendung:

Vorgestellt von Stefan Lorenzen
Unfair Fashion:
Der hohe Preis der billigen Mode

von Dana Thomas (Autor)
Herausgeber : Riva (16. Juni 2020)
Taschenbuch : 336 Seiten
16,99 Euro

Vorgestellt von Angela Enz-Warth
Eine kurze Geschichte von fast allem
von Bill Bryson (Autor), Sebastian Vogel (Übersetzer)
Herausgeber : Goldmann Verlag;
Taschenbuch : 688 Seiten
11,00 Euro

Vorgestellt von Maria Pink
Faltergestöber: Vom Glück, das die Natur uns schenkt
von Michael McCarthy (Autor), Karen Nölle (Übersetzer), Sabine Schulte (Übersetzer)
Herausgeber : Matthes & Seitz Berlin;
1. Edition (25. Februar 2021)
Gebundene Ausgabe : 280 Seiten
25,00 Euro

Ausschnitt aus:
Eine Hand voller Sterne
Roman
von Rafik Schami (Autor)
Kapitel: 15.05.

Teaser zu Klangspuren am 9.4.2021

Klangspuren 1/2021

Am 8. März war Internationaler Frauentag, in den USA gedenkt man den gesamten Monat März über im „Women’s History Month“ dem Beitrag von Frauen zur Geschichte.
Dies nimmt Klangdetektiv Stefan Backes in seiner kommenden Ausgabe der „Klangspuren“ zum Anlass, um, wie schon länger versprochen, einmal nur Musik zu spielen, die von Frauen gemacht oder gesungen wird. Denn nicht nur im großen, weiten Musikbusiness spielt das Thema Diversität eine immer wichtigere Rolle, auch ihm selbst ist aufgefallen, dass er in seinen Sendungen bisher mit erkennbar höherem Anteil Musik von Männern gespielt hat. Woran genau das liegen könnte, wird er versuchen, im Laufe des Abends zu eruieren, zunächst aber einmal gilt es, dem allein schon durch die gespielten Lieder Abhilfe zu verschaffen. Männer werden dabei nicht komplett außen vor bleiben, denn manche Sängerin greift durchaus bewusst auf männliche Unterstützung zurück, sei es in Bezug auf die Backingband oder bei den Texten. Und um reine Exklusivität soll es auch gar nicht gehen, sondern für eine gleichberechtigte, chancengleiche Berücksichtigung unabhängig vom Geschlecht plädiert werden, von deren Umsetzung zugegebenermaßen viele Bereiche der populären Musik noch weit entfernt sind.