Der Tag des endgültigen Abschieds ist da.

Peter hat zum letzten mal den Braunen vor den Wagen gespannt.

Die Reisekisten sind aufgeladen. Die ganze Familie und die Nachbarn stehen vor dem Haus.

Auch die beiden anderen Brüder Hubert und Christian sind zum Abschiednehmen gekommen.

Peter

Es ist soweit. Es kann gleich losgehen.

Kinder. Verabschiedet Euch noch von Oma und dann alle auf den Wagen.

Anna Maria hat die kleinste auf dem Arm und drückt sie Oma Elisabeth ein letztes mal in die Hände.

Anna Maria

Oma. Es ist soweit. Gib der kleinen noch einen Kuss und wünsche uns Glück.

Oma

Am liebsten würde ich mit Euch kommen.

Aber ich bin einfach zu alt.

Anna Maria

Wir schreiben Dir sobald wir in Amerika angekommen sind.

Hubert wird es Dir dann vorlesen.

Dann steigt auch Anna Maria auf den Wagen. Oma Elisabeth reicht ihr die kleine Barbara.

Oma

Ich wünsche Euch viel, viel Glück in dem Amerika.

Wenn ihr den Johannes dort trefft, sagt ihm ganz viele Grüße von mir.

Und schreibt mir wenn ihr drüben seid.

Peter

Mutter. Das machen wir auf jeden Fall

Heinrich

Wir schreiben Dir so oft wie möglich und erzählen Dir wie es uns und den Kindern geht.

Peter

So. Jetzt alle Frauen und Kinder auf den Wagen. Es geht los.

Die Straße herüber kommen nun auch Peter Kaup, Maria und die drei Kinder.

Heinrich

Da seid ihr ja. Wir haben schon gedacht, ihr hättet es euch anders überlegt.

Wir wären auch ohne Euch gefahren (... und lacht)

Maria

Das hätte ich Dir auch noch zugetraut.

Auch Maria, die Kinder und ihr Mann sagen noch lebewohl zur Oma.         

Peter

Maria und die Kinder, ihr geht auch auf den Wagen.

Die Männer gehen nebenher zu Fuß

Peter nimmt die Zügel des Braunen in die Hand. Auf der anderen Seite geht Hubert.

Alle winken nocheinmal Oma und den Nachbarn zu die vor dem Haus stehen.

Die Holzräder knarren und die Frauen und die Kinder auf dem Wagen singen das Lied „Wir fahren nach Amerika“

Ein paar der Nachbarn folgen dem Wagen noch bis zum Dorfausgang und sehen zu bis sie hinter der Kurve an der Mühle abbiegen und nicht mehr zu sehen sind.